Hospizgruppe Freising e.V.

Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst

Aktuelles

Gedenkfeier der Hospizgruppe

Die Hospizgruppe Freising e.V. organisierte im Februar eine Gedenkfeier für die in den letzten Monaten verstorbenen Patienten. Zur gemeinsamen wertschätzenden Erinnerung kamen Angehörige und HospizbegleiterInnen im Pfarrheim St. Georg in Freising zusammen.
 

 

Am Ende entlastet
Das Pflegeheim Kursana Domizil Au in der Hallertau – Haus Vitus schließt zu Jahresbeginn einen Kooperationsvertrag mit der Hospizgruppe Freising e.V. ab.

Der Einrichtungsleiter des Hauses Vitus Andreas Mayer und die 1. Vorsitzende der Hospizgruppe Freising Marianne Folger freuen sich, diesen wichtigen Vertrag zu unterzeichnen. Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter sollen von dieser Zusammenarbeit profitieren. Gemeinsam im Sinne Schwerkranker arbeiten, Angehörige und Pflegekräfte entlasten: die Hospizgruppe Freising e.V. kooperiert ab sofort mit dem Pflegeheim Kursana Domizil Au in der Hallertrau,  bietet Hospiz- und Palliativberatung an und stellt ehrenamtliche Hospizbegleiter zur Verfügung, die mit den Bewohnern den letzten Weg zusammen gehen können, wenn sie gebraucht werden.

Auch zur Entlastung für die Pflegekräfte ist der Kooperationsvertrag ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Aufgabe der allgemeinen Palliativversorgung ist es, die Bewohner und ihre Angehörigen in der Endphase des Lebens und des Sterbens zu begleiten. Den Pflegeheimbewohnern wird ein fachlich gut betreutes, selbstbestimmtes Sterben in ihrer vertrauten Umgebung ermöglicht, unnötige Krankenhausaufenthalte sollen vermieden werden. Das Anliegen ist, die individuelle Lebensqualität zu fördern, Leiden nicht zu verlängern und das Sterben zuzulassen. In diesem Kooperationsvertrag bekräftigen die Partner, dass sie in der psychosozialen und spirituellen Begleitung schwerstkranker und sterbender Bewohner, deren Angehörige und nahestehende Personen unterstützen und ihr Fachwissen zur Verfügung stellen. Damit der Kooperationsvertrag lebendig wird, kommen Palliativ Care Fachkräfte der Hospizgruppe Freising regelmäßig zur Beratung, Begleitung und zum Erfahrungsausstauch in die Einrichtung.

Kooperation Pflegeheim Kursana

Bildunterschriften: Team Haus Vitus im Pflegeheim Kursana, Koordinatorinnen der Hospizgruppe Freising e.V., Andreas Mayer (g.l.) Einrichtungsleiter Kursana Pflegeheim und Barbara Mallmann leitende Koordinatorin Hospizgruppe (3.v.l.) 

 

Fußball Fanclub Rot-weiße-Grattler

Die Hospizgruppe Freising e.V. freute sich dieser Tage über eine Spende des FC Bayern Fanclubs "Rot-weiße-Grattler" aus Marzling. Stellvertretend für den Fanclub kamen Florian Schindler, Axel Neuhartinger und Achim Kreile im Hospizbüro vorbei und überreichten Helga Nielsen von der Hospizgruppe einen Scheck in Höhe von 500€. Frau Nielsen bedankte sich recht herzlich für die finanzielle Unterstützung bei den Vertretern des Fanclubs aus Marzling.   

Bildunterschrift v.l.: Axel Neuhartinger, Helga Nielsen (Hospizgruppe), Florian Schindler und Achim Kreile vom Fanclub "Rot-weiße-Grattler"

 

Sprechstunde Patientenverfügung

Die monatliche Sprechstunde zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht findet das nächstemal am Montag, den 04. März 2019 von 16.00h - 18.00h in den Räumen der Hospizgruppe in der Mainburger Str.1 in Freising statt.

 

Letzte Hilfe Kurse - am Ende wissen wie es geht

Im kommenden Semester finden an den Volkshochschulen (VHS) Moosburg, Allershausen und Neufahrn, organisiert durch die Hospizgruppe Freising e.V., die ersten "Letzte Hilfe Kurse" im Landkreis Freising statt.
Ziel des Angebotes ist es, die breite Bevölkerung mit den Themen Vorsorgeplanung, Umgang mit dem Tod und das "kleine 1x1 der Sterbebegleitung" zu erreichen. 
Kurze Inhaltsübersicht:
Das Lebensende und Sterben unserer Angehörigen, Freunde und Nachbarn macht uns oft hilflos, denn uraltes Wissen zur Sterbebegleitung ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen. Um dieses Wissen zurückzugewinnen, bieten wir einen Kurzkurs zur "Letzten Hilfe" an. In diesem Kurs lernen Interessierte was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können.  Wir vermitteln Basiswissen, geben Orientierungshilfen und zeigen einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern gerade in Familie und Nachbarschaft möglich. Im Kurs wird Grundwissen vermittelt und ermutigt, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Der Kurs ist anerkannt durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin und dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband. Weitere Informationen zum Kurskonzept unter www.letztehilfe.info
Für den Landkreis Freising setzt sich das Referententeam aus Pflegekräften der Palliativstation Freising und Haupt- und Ehrenamtlichen der Hospizgruppe Freising e.V. zusammen.
 

Bei der VHS Moosburg startet der Letzte Hilfe Kurs am Donnerstag, den 21. März 2019, bei der VHS Allershausen am Donnerstag, den 28. März 2019 und bei der VHS Neufahrn am Donnerstag, den 04. April 2019. Die Kurse finden jeweils an einem Donnerstagabend von 18.00h - 21.30h statt. Anmeldungen bitte direkt bei der jeweiligen Volkshochschule.

  
 

Vöttinger Adventsfester 2018

Der Schützenverein Hubertus Vötting e.V. hat bereits das vierte Mal zum Adventsfenster alle Vöttinger Bürgerinnen und Bürger an den Adventssonntagen zum gemütlichen Beisammensein an verschiedene Orte eingeladen. Die Familien Baumer, Geppert, Nitschke und Kammerlohr waren im Dezember die Gastgeber und begrüßten an jeweils einem der Adventssonntage die Vöttinger zu Glühwein, Plätzchen und Herzhaftem vor Ihrem Haus. Gerne folgten diese der Einladung und spendeten großzügig „für Speis und Trank“.

Wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützte der Schützenverein auch dieses Mal wieder eine gemeinnützige Organisation im Landkreis Freising - die Hospizgruppe Freising e.V. wurde mit einer großen Spende in Höhe von 2.159 € bedacht. Frau Folger, 1. Vorsitzende der Hospizgruppe e.V., bedankte sich recht herzlich und freute sich bei der Spendenübergabe auch über den „Nachwuchs beim Schützenverein“ – Korbinian und die kleine Anna waren mitgekommen.

Bildunterschriften v.l.: Korbinian Geppert (5J.), Dr. Heidi Bisping-Arnold (2. Vorsitzende Hospizgruppe), Marianne Folger (1.Vorsitzende Hospizgruppe), Karl Kölbl (1.Schützenmeister Hubertus Vötting), Julia Nitschke, Hans-Georg und Renate Geppert (Gastgeber Adventsfester), Frau Pröscholdt (Vorstandsmitglied Hospizgruppe), Michael Kammerlohr (Gastgeber Adventsfenster), Stephanie Kohn (2.Schützenmeister Hubertus Vötting) & Töchterchen Anna

 

Zusätzliche Öffnungszeiten des Hospizbüros

Seit 01. Oktober 2018 ist das Hospizbüro von Montag bis Freitag jeweils von 09.00h - 12.00h besetzt.